Unternehmen - Entwicklung im Lauf der Zeit

WIR ENTWICKELN LÖSUNGEN FÜR DIE INDUSTRIE

mit Stabilität und Wachstum

 

Die Stabilität von UBE CORPORATION EUROPE basiert auf Wachstum bei Umsatz, Mitarbeiterstab, Produktpalette, Forschung und Investitionsvolumen.

 

Die gewerbliche und technische Erfahrung ist unser Kernstück. Beweis dafür sind die kontinuierlichen Weiterbildungsprogramme im Bereich Unternehmens- und Sicherheitsmanagement.

 

Zudem sichern wir unsere Erfolgsstrategie mit Investitionen in neue Produkte, Technologien und innovative Tätigkeiten ab.

 

Erweiterung der Produktionskapazität und Angebot neuer Produkte von UBE CORPORATION EUROPE.

 

Von 1967 bis 2009 steigerte UBE die Caprolactam-Produktion von 20.000 t/Jahr auf 95.000 t/Jahr. Die Kapazität für Ammoniumsulfat liegt bei über 400.000 t/Jahr.

 

Im Jahr 1992 begann zusätzlich die Produktion von Flüssigdüngern in Form einer Kombination aus Ammoniumsulfat mit weiteren Komponenten in flüssiger Darreichungsform.

 

Seit 1999 wird 1,6-Hexanodiol angeboten, ein feinchemisches Produkt mit zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten bei der Entwicklung von Polyurethanen, Polyestern, Kunststoffadditiven und weiteren.

 

Seit 1999 wird UBESOL 45 hergestellt, ein neuer granulierter Ammoniumsulfattyp, der die Anwendung in der Landwirtschaft wesentlich erleichtert. Derzeit handelt es sich um das europaweit führende Herstellungswerk für Düngergranulat mit einer Produktion von 200.000 Tonnen jährlich.

 

Seit 2004 stellt UBE Polyamid 6 und Copolyamide (Polyamide 6/6.6 und 6/12) her. Die Kapazität liegt derzeit bei 30.000 Tonnen pro Jahr.

 

Im Jahr 2005 begann die Herstellung von 1,5-Pentanodiol und verschiedenen Policarbonatdiolen, neuen Erzeugnissen der Feinchemie. Das Werk Castellón verfügt über eine der weltweit größten Produktionsanlagen mit einer Kapazität von 6.000 Tonnen jährlich.

 

UBE investiert zudem kontinuierlich in Prozessinnovationen und Umweltverbesserungen.